DAKOSY präsentiert sich auf dem World Cargo Symposium in Singapur

DAKOSY-Pressedienst (März 2019)

Auf dem diesjährigen World Cargo Symposium, das zum 13. Mal von der International Air Transport Association (IATA) organisiert wird, ist erstmalig auch DAKOSY vertreten. Der Software-Dienstleister für Transport und Logistik präsentiert in Singapur das von ihm in enger Zusammenarbeit mit der FRAPORT entwickelte Versenderportal für die Luftfracht, INFr8. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die speziell auf die Air Cargo Supply Chain zugeschnitten ist und durch eine digitale Unterstützung die Abwicklung von Gefahrgut vereinfacht.

„Aktuell läuft die Plattform im Pilotbetrieb am Frankfurter Flughafen. Wir sind aber international ausgerichtet und nicht an bestimmte Standorte gebunden. Insbesondere Singapur gehört im asiatisch-pazifischen Raum zu den logistischen Dreh- und Angelpunkten. Da ist eine Plattform wie INFr8 natürlich eine gute Unterstützung“, meint Simon Linder, Vertriebsleiter bei DAKOSY.

Auf dem World Cargo Symposium wird Simon Linder am 13. März die Funktionen und Vorteile der digitalen Abwicklung von Gefahr- und Normalgut vorstellen. Im Themenblock Dangerous Goods nimmt er an der Paneldiskussion „eDGD – What is the Value and What’s the Way Forward?“ teil. Inhaltlich geht es um den digitalen Ansatz für die Gefahrgutdeklaration (DGD) der IATA. Auf dem Panel spricht ebenfalls Philipp Billion von Lufthansa Cargo. Das Unternehmen ist einer der Pilotpartner von INFr8.

Seit Juli 2018 läuft INFr8 im Pilotbetrieb am Frankfurter Flughafen und wird bereits von Versendern, Spediteuren, Airlines und Handlingagenten genutzt. Zum Start des Versenderportals zeigte sich auch Anke Gießen, Vorstand Operations der Fraport AG, zuversichtlich: „Die Plattform integriert erstmals den Versender in die elektronische Informationskette der klassischen Luftfracht. Wir erwarten dadurch kürzere Check-In-Zeiten für Gefahrgüter und damit deutlich beschleunigte Abfertigungszeiten.“

Weitere Informationen zum Versenderportal INFr8