Slotbuchung

Die Kapazität der Containerschiffe, die im Hamburger Hafen abgefertigt werden, hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Je mehr Ladung ein Schiff transportiert, desto mehr Lkw-Anläufe sind auf dem Terminal zu koordinieren. Um das größere Verkehrsaufkommen besser im Voraus zu planen und Engpässe bei der Abfertigung zu vermeiden, wurde im Hamburger Hafen 2017 das Slotbuchungsverfahren eingeführt. Durch die Slotvergabe vermeiden die Terminals Abfertigungsspitzen und können die LKWs gleichmäßiger über den Tag verteilen.

Die Plattform ist verpflichtend für alle Containeranlieferungen und -abholungen bei den Containerterminals HHLA und Eurogate, sowie bei drei Containerdepots und dem Veterinär- und Einfuhramt. Derzeit werden täglich ca. 10.000 LKW-Bewegungen koordiniert. Staus vor den Terminals gehören in Hamburg damit weitestgehend der Vergangenheit an.

Die Slotbuchung ist auch optimal geeignet für Seehäfen, Binnenhäfen und multimodale Terminals.

Sechs Vorteile durch die Slotbuchung

Optimal für See- und Binnenhäfen, multimodale Terminals

Mehr Transparenz und Effienz über die eigenen Ressourcen

Reduzierter Abstimmungsaufwand

Reduzierte Wartezeiten vor den Terminals

Buchungssituation

Übersicht über die aktuelle Buchungssituation

Einfache Integration in die eigene IT

Benefits für:

  • Abfertigung im Slotfenster (+/- 30 Min.)
  • Bessere Planbarkeit und Dispositionsmöglichkeiten der Fahrer
  • Hohe Transparenz durch die Auslastungsanzeige der Terminals
  • Einfache Integration der Slotbuchung in die eigenen IT
  • Über 20 externe Softwarelösungen im Angebot, z.B. UNIKAT GE Truck
  • Support (24x7)
  • Vermeidung von Abfertigungsspitzen
  • Effizientere Disposition
  • Beschleunigte Abfertigung.
  • Flexible Anpassung der benötigten Ressourcen
  • Vermeidung von Wartezeiten und Staus vor dem Terminal
  • Standardisierte und einheitliche Prozesse
  • Support (24x7)
  • Optimierte Planbarkeit der LKW-Verkehre
  • Effizientere Ausnutzung der Infrastruktur durch Vermeidung von und Verkehrsenpässen
  • Erhöhte Attraktivität für den Standort

So funktioniert die Slotbuchung im Hamburger Hafen:

Für jeden Containertransport, der von der Vormeldung betroffen ist, muss ein Slot beim Terminal gebucht werden. Ein gültiger Slot ist die Voraussetzung für die Abfertigung eines Lkws am Terminal. Er kann bis zu drei Werktage im Voraus gebucht werden. Sind zur angefragten Transportzeit noch Abfertigungskapazitäten vorhanden, kann der Slot für den Lkw-Anlauf sofort gebucht werden. Wenn zur gewünschten Transportzeit keine Slots mehr zur Verfügung stehen, muss ein anderes, noch freies Zeitfenster ausgewählt werden. Das System bietet automatisch die nächstgelegenen freien Zeitfenster vor und nach dem gewünschten Zeitfenster als Alternative an.

 

 

Die drei goldenen Regeln zum Slotbuchungsverfahren

  • Das Terminal nie ohne Slotbuchung anfahren und auch nicht, wenn die Ankunftszeit erheblich vom gebuchten Slot abweicht (siehe Priorität 3).
  • Immer versuchen, das Terminal innerhalb des gebuchten Zeitfensters (siehe Priorität 1) zu erreichen. Eine Abfertigung innerhalb des erweiterten Toleranzzeitraums (siehe Priorität 2) wird von den Terminals nur angeboten, wenn die Situation am Terminal es zulässt.
  • Den Slot stornieren oder umbuchen, sobald festgestellt wird, dass das Zeitfenster nicht eingehalten werden kann, in jedem Fall aber vor Beginn des Zeitfensters! Nur so können die Terminals realistisch planen und allen Beteiligten die vorhandenen Kapazitäten bestmöglich zur Verfügung stellen.

Interessiert?

Spezifische Fragen zur Anwendung in Ihrer Umgebung oder allgemeine Fragen zu unseren Softwarelösungen? Mit jedem Anliegen sind Sie bei uns richtig.

Schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht. Wir melden uns bei Ihnen!

Oder rufen Sie uns an:

DAKOSY-Zentrale (Hamburg): +49 40 37003 0

DAKOSY West (Bochum): +49 40 37003 318

DAKOSY-Südwest (Frankfurt): +49 40 37003 311

DAKOSY-Süd (Konstanz): +49 40 37003 307

Wir freuen uns auf Sie!